Rückblick & Ausblick

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

nachdem die erste Woche Homeoffice für uns alle verstrichen ist, ist es Zeit Bilanz zu ziehen und die gemachten Erfahrungen weiterzugeben. Grundsätzlich hat die Schulgemeinde sich bewundernstwert schnell in die doch für alle neue Situation eingefunden. Es wurden schon vorherige Woche Langzeitarbeitsmaterialien in Auftrag gegeben, die Kommunikationsnetze wurde aktualisiert und es fand und findet ein reger Austausch zwischen Schüler und Lehrer statt. An dieser Stelle ein herzliches dankeschön alle Sie & Euch alle, die Sie & Ihr versucht, die neue Situation zu bewältigen.

Dabei ist es zweitranrangig, ob ganz "old school" erstellte Arbeitsblätter und Wochenarbeitspläne ausgetauscht werden, Memoflips und Buddy-Books erstellt werden oder ob ganz "high-end" kreierte Tutarials versendet werden. Die ganze Bandbreite der alten und neuen Medien und Methoden wird bedient, so ganz selbstverständlich und jeder trägt dazu bei - einfach großartig, wie ich finde.

Viel wichtiger ist darüber hinaus die Bereitschaft, von Schülerinnen/Schülern und Lehrerninnen/Lehrern, miteinander über elektronische Medien in Kontakt zu treten und dies als einen Teil der Tätigkeit in den neuen Schulalltag zu implementieren - hier Zolle ich allen, insbes. den ganz jungen Schülerinnen und Schülern, großen Respekt.

Ich ermuntere unsere Schüler, dies regelmäßig und gezielt an die jeweiligen Fachlehrer gewandt, zu tun. Bitte achtet jedoch drauf, euch auf das Wesentlich zu konzentrieren und auch zu beachten, dass eure Lehrerinnen und Lehrer nicht immer für euch bereit stehen können.

Auf einige Anfragen hin möchte ich Ihnen allen mit auf den Weg geben, dass es vollkommen ausreichend ist, wenn Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten Dinge erledigen. Schule mit all Ihren geliebten (und ungeliebten)  Arbeitsblättern, Memoflips etc. ist auch ein Stück Alltag für unsere Kinder. Und diese Gewohnheit gibt Ihnen und uns allen etwas mehr Gelassenheit. Auch das hilft, den Alltag zu bewätigen, der viele von uns doch in manchen Bereichen stark in Anspruch nimmt oder überfordert. Daher können Sie als groben Rahmen den Stundenplan zugrunde legen: Wenn also Ihr Kind z.B. pro Woche 1 Stunde Französisch hat, dann ist dies auch eine gute Näherung für die geplante Beschäftigungszeit.  

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Allen

eine gute Gesundheit und bleiben Sie gelassen

 

Ihr Michael Rheinheimer, Konrektor


Erreichbarkeit und Austausch

 

Um einen produktiven Austausch zwischen den Schülern, Lehrern und Erziehungsberechtigten zu gewährleisten, stehen Ihnen die dienstlichen E-Mail-Adressen der Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung.

 

Die Lehrkräfte sind für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Erziehungsberechtige zu den Dienstzeiten (7:35-15:00Uhr) über folgende E-Mail-Adressen erreichbar:

 

m.rheinheimer(at)theeltalschule.de
s.blug(at)theeltalschule.de
i.braun(at)theeltalschule.de
a.fixemer(at)theeltalschule.de
d.hackhofer(at)theeltalschule.de
j.handle(at)theeltalschule.de
w.heckler(at)theeltalschule.de
b.keffer-utter(at)theeltalschule.de
w.kropf(at)theeltalschule.de
m.kunz-maurer(at)theeltalschule.de
d.lensch(at)theeltalschule.de
v.maier(at)theeltalschule.de
l.martin(at)theeltalschule.de
k.mueller(at)theeltalschule.de
r.nenno(at)theeltalschule.de
d.reim-grammes(at)theeltalschule.de
a.riga(at)theeltalschule.de
t.ruschel(at)theeltalschule.de
d.schlick(at)theeltalschule.de
d.schmitt(at)theeltalschule.de
g.schneider(at)theeltalschule.de
m.schorr(at)theeltalschule.de
t.stein(at)theeltalschule.de
j.theobald-lauer(at)theeltalschule.de
e.witan(at)theeltalschule.de
h.zachow(at)theeltalschule.de

 

Gerne bieten die Lehrkräfte auch eine auf diesem Weg vereinbarte telefonische Beratung an.


 

 

Liebe Eltern,

während der Schulschließung wird eine Notbetreuung eingerichtet. Das Angebot kann jedoch nur für besondere Ausnahmefälle gelten. Damit sollen wichtige personelle Ressourcen geschont werden. Bitte prüfen Sie intensiv, ob Sie eine Betreuung nicht in Eigenorganisation leisten können, um diese sehr knappen freien Plätze zu schonen. Dieser Ausnahmefall liegt vor, wenn

 

  • Ihr Kind maximal 12 Jahre alt ist
  • ein schriftlicher Antrag bis Montag an die Schule übermittelt wird
  • Ihr Kind keine Vorerkrankungen, akuter Infekt, unterdrücktes Immunsystem o.ä. hat
  • Sie in einem Beruf der Daseinsfürsorge/kritischen Infrastruktur beschäftigt sind und keine andere Betreuung möglich ist
  • Sie alleinerziehend und berufstätig sind und keine andere Betreuung möglich ist.
  • Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind mit Verpflegung versorgt ist, da der schulträger nicht für eine versorgung garantieren kann.

Nachfolgend finden Sie das Informationsschreiben in voller Länge sowie das Antragsormular.

Letzteres kann auch ausgefüllt und dann fotografiert per Dateianhang an die Emailadresse der Schule gesendet werden. Alternativ können Sie ihn im Sekretariat abgeben. Dort können auch noch von 9h bis 13h Bücher abgeholt werden.
Bei Fragen können Sie sich gerne an die Schulleitung oder das Sekretariat wenden. Wir helfen Ihnen bestmöglich weiter. Ich danke ihnen sehr für Ihr persönliches Engagement.

 

Zusätzlich biete der folgende Link Fragen zu vielen Antworten:

https://www.saarland.de/254206.htm (bitte kopieren und in die Adresszeile des browsers einfügen)

 

Herzliche Grüße

Michael Rheinheimer

Download
Informationen zur Notbetreuung
Notbetreuung_Schulen_Kitas.pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.3 KB
Download
Antragsformular Notbetreuung
Notbetreuung_Formular_LK_SLS_Schulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.4 KB


Unterrichtsfrei an der Theeltalschule  - aktelle Meldung -

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

Ab Montag, 16.03.2020 ist die Gemeinschaftsschule Lebach als Schutzmaßnahme aufgrund der COVID-19 Problematik bis nach den Osterferien geschlossen. 
Damit wir unsere Schülerinnen und Schüler während dieser Zeit u. a. in ihren Prüfungsvorbereitungen unterstützen können, erfragen wir die aktuellen Kontaktdaten und aktualisieren sie, so dass Klasseninterne Kommunikationsnetze gebildet werden können und Lehrkräfte und Schüler im Austausch bleiben können.

Alle Schülerinnen und Schüler wurden heute mit fachspezifischen Aufgaben versorgt, die keine unmittelbare Anwesenehit einer Lehrkraft bedürfen, wie z.B. Wochenpläne, Memoflips etc.

Alle Schülerpraktika sowie sonstige schulische Veranstaltungen finden ebenfalls nicht statt.

 

 

Herzliche Grüße

Michael Rheinheimer


Informationen Coronavirus

Sehr geehrte Eltern,

bitte beachten Sie den nachfolgenden Link, über den Sie den aktuellen Elternbrief nachlesen können.

Hier finden Sie Informationen und Verlinkungen zu Vorsichtsmaßnahmen rund um das Coronavirus.

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Zusätzlich finden Sie auf nachfolgendem Link Informationen des Bildungsministeriums rund um das Vorgehen bei Verdachtsfällen oder Verhaltensfragen.

 

https://www.saarland.de/SID-F362F2D0-4092459D/253808.htm

(Link bitte kopieren und in die Adresszeile des Browser einfügen und bestätigen.)

 

Herzliche Grüße

Michael Rheinheimer

Download
Elterninformation Coronavirus
Elterninfo Coronavirus-LM-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 166.0 KB

Informationstag an der Theeltalschule Lebach

Am Mittwoch dem 12. Februar findet an der Gemeinschaftsschule Lebach ein Informationstag statt.

 

 

Eltern, deren Kinder die Klassenstufe 3 und 4 besuchen, sind um 18 Uhr herzlich zu einem Impulsvortrag zum neuen Unterrichtskonzept mit anschließender Besichtigung der neu gestalteten Klassenräume eingeladen. Hier können Sie mit der Schulleitung und den beteiligten Lehrkräften ins Gespräch kommen und sich von den Möglichkeiten eines sanften Startes in den Tag durch eine Ankommensstunde kombiniert mit nur 4 verschiedenen Unterrichtsfächern pro Tag durch eine geänderte Stundenlänge berichten lassen.

 

 

Der Anmeldezeittraum für die offizielle Anmeldung an der Theeltalschule ist:

 

·         vom 26. Februar bis 3. März 2020 von 8 Uhr bis 13 Uhr

 

·         zusätzlich am 27. Februar von 15 Uhr bis 17 Uhr und

 

·         am Samstag, dem 29. Februar 2020 von 9 Uhr bis 12 Uhr

 

 

Ab 17 Uhr findet für alle Eltern der Bestandsschülerinnen und Bestandsschüler ein Elternsprechtag statt, an dem das Kollegium für alle Fragen bereitsteht. Hierzu können schön vorab Termine gebucht werden.

 

 

Die Theeltalschule bietet alle Bildungsabschlüsse an. Schülerinnen und Schüler können auch am Standort Lebach innerhalb des Verbundes die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben. Die Besonderheit dabei ist, dass es eine sanfte und schülerfreundliche Alternative zum G8 darstellt. Das Abitur ist auch eine attraktive Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler, die bis zur Klassenstufe 10 nur eine Fremdsprache belegt haben. Aufgrund der großen Nachfrage zur Anmeldung in den allgemeinbildenden Zweig der gymnasialen Oberstufe können an diesem Tag auch ganztägig bei der Schulleitung Beratungstermine in Anspruch genommen werden. Hierzu wird um telefonische Terminreservierung gebeten.

 


Impressionen: Tag der offenen Tür


Tag der offenen Tür am 30.11.2019

Die Gemeinschaftsschule Lebach, die Theeltalschule, öffnet am Samstag, dem 30. November von 9 Uhr bis 15 Uhr für interessierte Eltern, Erziehungsberechtige sowie Schülerinnen und Schüler ihre Tür und heißt alle herzlich willkommen.

 

Ab 9 Uhr geht es los! Spannende Mitmachaktionen aus der Naturwissenschaft, Projekte und vorweihnachtliche Aktionen zum aktiven Teilnehmen und sogar Unterricht können besucht werden. Dabei stellen wir Ihnen das neue schülerzentrierte Unterrichtskonzept, die neu gestalteten Klassenräume mit ihren Lernbereichen sowie den für die Schüler sehr erleichternden neuen Unterrichtsrhythmus, „das 60min Modell“, kennen. Alle Abschlüsse bis zum Abitur sind möglich und die Teilname am Projekt „Schulen stark machen“ eröffnet ganz neue Möglichkeiten für die Schulgemeinschaft: So wurde mit den Schülern ein Schulvertrag entwickelt, ein entspanntes Ankommen und Starten in den Schultag durch eine Ankommensstunde konnte eingeführt werden und erlebnispädagogische Projekte werden in den Unterricht integriert. Dieser hat nun auch den Anspruch, Schüler zu befähigen, ihren Lernprozess selbst zu gestalten. Daneben präsentieren sich die Elternvertretung, die Schülervertretung und die FGTS mit ihren neu gestalteten Räumlichkeiten.

 

Weitere Auskünfte erhalten Sie telefonisch unter 06881/3065 bzw. via Email: Sekretariat@theeltalschule.de

 


Schulvertrag an der Theeltalschule

Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft der Theeltalschule haben im letzten Schuljahr in mehreren sich ergänzenden Besprechungen einen Schulvertrag ausgearbeitet. Dieser Vertrag regelt die Art und Weise sehr klar, wie wir, also Schüler und Lehrer miteinander und untereinander umgehen.  Dabei sind sowohl die Interessen der Schüler wie auch der Lehrkräfte mit Eingeflossen, so dass zu Beginn des neuen Schuljahres alle Beteiligten diesen Vertrag akzeptiert haben und dies durch ihre Unterschrift bestätigt haben.

Der Vertrag und die Unterschriften hängen für alle gut sichtbar im Foyer, klassenweise eingerahmt, aus.

Download
Schulvertrag
Schulvertrag Theeltalschule 2019
Schulvertrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.8 KB

Schulbeginn in neuem Rhythmus

Ab diesem Schuljahr startet die Theeltalschule mit einem völlig neuen und landesweit einmaligem Unterrichtsrhythmus. Dahinter verbirgt sich das Bestreben, das Schulsystem im Rahmen des Möglichen und Machbaren den Bedürfnissen unserer Schüler anzupassen.

Was sich noch recht geheimnisvoll anhören mag, sind einfache Erkenntnisse aus dem Unterrichtsalltag kombiniert mit dem Mut zur Änderung:

Unterrichtsstunden mit 45min Länge sind für die Vielzahl an Wünschen und Bedürfnissen oft zu kurz und 90min oft zu lange. Daher wurden die Unterrichtszeiten auf 60 Minuten angepasst. Zusätzlich wurde eine 30min lange Ankommenszeit eingeführt, in der sich unsere Schülerinnen und Schüler gezielt mit Arbeitsaufträgen, Stillbeschäftigung aber auch in Kleingruppen oder einfach selbständig auf den anstehenden Tag vorbereiten. Dahinter steht auch die Absicht ein schülerzentrierteres Arbeiten einzuüben.

Dass dann der Unterrichtstag nur 4 Unterrichtsstunden hat, trotzdem 2 große Pausen stattfinden und auch die Rahmenbedingungen der Unterrichtsverteilungen gemäß den bundesweiten Standarts eingehalten worden sind vermag erstaunen, wurde jedoch sehr intensiv von der Dienstaufsicht des Ministeriums für Bildung und Kultur geprüft und zur Umsetzung frei gegeben.

Bei Fragen informiert Sie gerne die Schulleitung.